Einschulung

 

Einschulung an der Palmbergschule

Im März jeden Jahres findet der erste Info-Abend der Schule für die Eltern der kommenden E1-Kinder statt. An diesem Abend informiert die Schule über das Konzept der Eingangsstufe und es wird Organisatorisches für den Schulanfang besprochen.

Vor den Osterferien erfolgt die Anmeldung und Vorstellung der Eingangsstufenkinder, die im Sommer eingeschult werden sollen. Eltern, deren Kinder durch die statistischen Unterlagen der Gemeinde bereits bekannt sind, erhalten dazu eine schriftliche Einladung. Während dieser Anmeldung überprüfen Sozialpädagogen spielerisch die Sprachkenntnisse, Feinmotorik, Merkfähigkeit und mathematische Vorkenntnisse des Kindes.

Ab Mai besucht ein Sozialpädagoge die Kindergartengruppen und auch die Kindergartengruppen besuchen mit ihren Erzieherinnen die Schule. Um den neuen Schülern das Einleben zu erleichtern, wird jedem Schulneuling ein Pate aus der dritten Klasse zur Seite gestellt. Daher besuchen die dritten Klassen Anfang und Ende Juni die KiTa, um ihr „Patenkind“ zu sehen. Ende Juni erfolgt dann ein Gegenbesuch der KiTa mit den zukünftigen E1-Kindern.

Der erste Schultag für die neuen E1-Kinder ist der Mittwoch nach Beginn des neuen Schuljahres. Er beginnt mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche Spieskappel und anschließend findet in der Turnhalle die Einschulungsfeier statt. Nach der Feier gehen die neuen E1-Kinder mit ihrer neuen Lehrerin oder dem neuen Lehrer für eine Schulstunde in ihren Klassenraum. Die Eltern können in der Zwischenzeit bei Kaffee und Kuchen auf die Schüler warten. Ab Donnerstag beginnt dann der Unterricht regulär in der Ankommenszeit zwischen 7.45 Uhr und 8.10 Uhr. Kurz nach den Sommerferien findet der erste Elternabend mit der Klassenleitung der neuen E1 statt. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen für das anstehende Schuljahr.